Stellungnahme von Bibliothek Information Schweiz (BIS) zum Fall Dale Askey

Der Verlag Edwin Mellen Press hat gegen den amerikanischen Bibliothekar Dale Askey Klage erhoben, da dieser sich in einem Blog kritisch über die Publikationen des Verlages geäussert hatte. Bibliothek Information Schweiz sieht dies als Angriff auf das Recht zur freien Meinungsäusserung und fordert den Verlag in einer Stellungnahme dazu auf, die Klage zurück zu nehmen.


Bibliothek Information Schweiz (BIS) ist der nationale Verband der Bibliotheken, Informationszentren und ihrer Mitarbeitenden mit über 1600 Mitgliedern aus der ganzen Schweiz. Bibliothek Information Schweiz ist tief besorgt, dass Edwin Mellen Press mit einer privaten Klage gegen Dale Askey versucht, massiven Einfluss auf die Meinungsfreiheit von wissenschaftlichen Bibliothekaren und damit auf die Freiheit von Forschung und Lehre zu nehmen.

Die Veröffentlichung einer qualifizierten Bewertung von Publikationen durch Bibliothekare ist Ausdruck einer pluralistischen und demokratischen Gesellschaft. Der Versuch der Unterdrückung einer derartigen öffentlichen Meinungsbildung stellt einen sehr ernsten Angriff auf die Grundwerte der Demokratie dar.

Daher appelliert Bibliothek Information Schweiz an Edwin Mellen Press auch die private Klage gegen Dale Askey zurück zu nehmen. Auch amerikanische, kanadische und deutsche Bibliotheksverbände haben dies bereits gefordert. 

Wir bitten alle Berufskolleginnen und -kollegen, die folgende Petition aus den USA zu unterzeichnen und damit das Anliegen zu unterstützen.

Zur Petition...

Bibliothek Information Schweiz

Herbert Staub
Präsident BIS

13.05.2013
13.05.2013
Kategorie: Verbandsaktivitäten, Nachrichten