Date - Detail

Forschungsdatenmanagement

in Zusammenarbeit mit der HEG Genève

Ziele

Forschungsdatenmanagement ist eine im wissenschaftlichen Bereich auf den Umgang mit Daten ausgerichtete Form des Projektmanagements. Wichtige Modelle, Prozesse und Services des Forschungsdatenmanagements werden vorgestellt und erläutert.

Inhalt

Der Workshop thematisiert die notwendigen Anforderungen an ein Forschungsdatenmanagement. Es werden strategische Anforderungen an das Forschungsdatenmanagement erläutert und der Lebenszyklus sowie das Kontinuum der Forschungsdaten verdeutlicht. Zwischen dem Entstehen der Daten in wissenschaftlichen Arbeitsprozessen und der sicheren, nachnutzbaren Archivierung der Daten besteht ein breites Spektrum von vielfältigen Anforderungen, die eine kontinuierliche Nutzung und Nachnutzung ermöglichen.

Hier müssen Verantwortlichkeiten festgelegt werden, die Klarheit darüber bringen, wer die Pflege der Daten in welcher Lebensphase übernimmt. In diesem Kontext entstehen neue Berufsfelder, etwa jene der Datenbibliothekare, Datenarchivare und Datenkuratoren, die jeweils spezifische Aufgaben erfüllen.

Organisatorisch und technisch müssen sich diese Prozesse zudem möglichst nahtlos in die wissenschaftlichen Arbeitsabläufe eingliedern. Dazu ist es notwendig, Rahmenbedingungen (Policies, Managementpläne, Richtlinien) festzulegen. 

Zielgruppe

Mitarbeitende von Bibliotheken, Archiven und Rechenzentren, die konkrete Hinweise erhalten wollen, welche Dienstleistungen sich im Hinblick auf ihre zukünftige berufliche Tätigkeit aus dem Bereich des Forschungsdatenmanagements anbieten.

Catégorie

  • Weiterbildung

Date

15.11.2017

Heure

09:00–17:00

Lieu

Geschäftsstelle BIS
Bleichemattstrasse 42, (Klubschule Migros), Aarau, Schweiz

Lageplan (PDF)

Intervenants

Prof. Dr. René Schneider, HEG Genève

Professor

Langue

Deutsch

Preis:

KS 1 (s. Preise & Konditionen)

Organisateurs

BIS

Places libres

4


Retour à la liste